Aktuelle Veranstaltungen
Newsletter  abbonieren
oder abbestellen
Suchen  Suchtips
Erweiterte Suche

Jahrestagung 2019 in Rehe

Wort und Wissen Jahrestagungs-Mitschnitt vom 24.5. bis 26.05.2019 in Rehe. Vorträge: Holger Lahayne: Charles Darwin. Wie der Verlust seines Glaubens den Weg zur Evolutionstheorie bereitet • Prof. Dr. Nigel Crompton: Paradiesvögel - Meisterwerke des Schöpfers • Dr. Alexander Fink: Bin ich mehr als mein Gehirn? Hirnforschung und Glaube • Winfried Borlinghaus: Blickwechsel: Gott ist größer - Psalm 77 • ...

akt. 07.09.2019[... mehr]

Grönländische Eisbohrkerne und ihre Interpretation

Absolute Datierung durch Zählung von Jahresschichten? • Die Tiefbohrungen in das grönländische Inlandeis dienen hauptsächlich einem Zweck: der Rekonstruktion des Klimas der Vergangenheit. Ohne eine zeitliche Verankerung aber sind die gewonnenen Klimadaten, so glaubt man, nutzlos. Der Aufstellung von Eiskernchronologien und deren absolutzeitlichen (jahrgenauen) Eichung kommt deshalb eine essentielle Bedeutung zu. Die dabei angewendeten Datierungsmethoden sind überwiegend Eigenentwicklungen der Eiskern-Bearbeiter. ...

akt. 03.06.2019[ ... mehr ]

Das Grand-Canyon-Geheimnis

Fast 2 km tief, 30 km breit und 450 km lang: Der Grand Canyon des Colorado ist eine gigantische Erosionsschlucht. Aber wie und wann sie entstanden ist, darüber gibt es keinen Konsens. Unvergleichlich und unvergesslich– so beschreiben Besucher ihr Ersterlebnis mit dem Grand Canyon. Für viele ist es der erste überwältigende Blick in die grandiose Szenerie, der sich erst unmittelbar vom Rand des Canyons, direkt am Abgrund, darbietet. Und nicht wenige wagen eine unerwartet heraus fordernde und einzigartige Wanderung hinunter zum Plateau Point oder weiter bis zum Colorado und zur Phantom Ranch und wieder zurück. ...

akt. 30.05.2019[ ... mehr ]

neueste SIJ-online-Ausgabe (SIJ 24/2)

Vogelfedern und Vogelflug. 3. Belegen Fossilfunde eine Evolution? • Sedimentologie: Paradigmenwechsel zum Ablagerungsmechanismus von Ton und Silt • Die Paradiesvögel. 1. Farbenpracht, Vielfalt und Einheit und ihre Hybriden • Sanitäter bei Ameisen • Ausgefeilte Flugsteuerung bei Fledermäusen • Anchiornis: Nur „fast ein Vogel“? • Magnetfeld-basiertes GPS im Tierreich • Genetische Grundlagen der Artbildung • Die elementaren Grundlagen von Zellen verstehen: minimale Zellen und minimale Genome • Versteckte Signale in der RNA • ...

akt. 14.05.2019[ ... mehr ]

Die ersten Gipfelstürmer

Wie Blumen die Alpen erobern. Lange bevor gipfelhungrige Alpinisten einsame Höhen ansteuerten, hatten sich versierte Geschöpfe in diesen extremen Lebensräumen bereits „häuslich“ eingerichtet. Dank flexibler Lebensstrategien waren die Alpenpflanzen in der Lage, die Lebensräume des Hochgebirges zu erobern. In diesem Buch werden die flexiblen Lebensstrategien der Alpenpflanzen vorgestellt, durch die sie Lebensräume des Hochgebirges erobern konnten - aus der Sicht der biblischen Schöpfungslehre und der Grundtypenbiologie. ... Das „Gipfelstürmer“-Buch war längere Zeit vergriffen und liegt nun in neuer, kompakter Aufmachung und in handlichem Format vor. ...

akt. 30.04.2019[ ... mehr ]

Homo sapiens: die Krone der Schöpfung

Rezension von Daniel Facius: Der Autor ist Professor für Ethik und politische Philosophie an der Päpstlichen Universität in Rom und möchte mit dem vorliegenden Werk (Homo sapiens: die Krone der Schöpfung: Herausforderungen der Evolutionstheorie und die Antwort der Philosophie.) die Herausforderungen der Evolutionstheorie für „unser Menschenbild“ untersuchen. Dieses Menschenbild sieht er sowohl durch überzogene Ansprüche der Naturwissenschaft als auch durch „unaufgeklärte“ und unreflektierte Gottesvorstellungen in Gefahr. Ein Atheismus à la Dawkins ist für Rhonheimer eine „irrationale Extrapolation naturwissenschaftlicher Erkenntnisse“, der selbst zur Ideologie, sogar zum „Glaubensbekenntnis“ wird. Religiös-fundamentalistische Wissenschaftsfeindlichkeit dagegen gehe „kurzschlüssig“ davon aus, dass eine Zustimmung zur Evolutionstheorie die Verabschiedung vom Glauben an Gott bedeute. ...

akt. 29.04.2019[ ... mehr ]

„Junge oder Mädchen? Warum es mehr als zwei Geschlechter gibt“

Ein Lehrstück postmoderner Umdeutung von Wirklichkeit • In der medialen Öffentlichkeit ist der Themenbereich „Sexuelle Vielfalt“ nahezu allgegenwärtig. Da ist von sexueller Orientierung oder von sexuellen Identitäten die Rede, wird über gendergerechte Sprache oder Unisex-Toiletten gestritten. Bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass diese Stichworte meist nur oberflächlich behandelt werden. Um vorhandene Wissenslücken zu füllen, greift der vorliegende Beitrag gezielt das Stichwort Geschlechtervielfalt heraus und geht genauer auf den Themenbereich Intersexualität ein. ...

akt. 18.03.2019[ ... mehr ]

Manfred Eigen - Erinnerung an Berührungspunkte mit W+W

Der Physikochemiker und Chemie- Nobelpreisträger Manfred Eigen gehört zu den Naturwissenschaftlern, die im deutschsprachigen Raum besondere Bekanntheit erlangt haben. Anlässlich seines Todes am 6. Februar 2019 wurden seine Leistungen in den Medien in vielfacher Weise gewürdigt. ... Anlässlich des Todes von Manfred Eigen soll hier an zwei Ereignisse erinnert werden, die in einer frühen Phase der Studiengemeinschaft Wort und Wissen zu Begegnungen und Gesprächen mit dem Nobelpreisträger geführt haben. ...

akt. 28.02.2019[ ... mehr ]

Australopithecus – Vormensch oder Großaffe?

Alte Hypothesen und neue Befunde zur Hirnstruktur. Das zentrale Forschungsziel der Paläanthropologie ist die Rekonstruktion der vermuteten stammesgeschichtlichen Entwicklung des Menschen. Nach heutiger evolutionstheoretischer Vorstellung haben Mensch und Schimpanse einen gemeinsamen großaffenähnlichen Vorfahren. Eine wichtige Rolle bei der Bewertung stammesgeschichtlicher Hypothesen spielen Kenntnisse über das Gehirn. ...

akt. 25.02.2019[ ... mehr ]

Kein Grund zur Skepsis!

Acht Gründe für die Glaubwürdigkeit der Evangelien. • In den letzten Jahren erschien eine Fülle von populär- sowie pseudowissenschaftlicher Literatur, die uns mit unterschiedlichen Theorien über Jesus überschwemmte und mit aufsehenerregenden Behauptungen über neue Quellen oder neue Deutungen bereits bekannter Quellen aufwartete; all das mit dem Anspruch, "unser Bild von Jesus" komplett zu verändern. Immer wieder wird die historische Glaubwürdigkeit der Evangelien in Frage gestellt. Stefan Gustavsson räumt ebenso unaufgeregt wie gründlich Einwände und scheinbare Widersprüche aus dem Weg. Er tut das mit dem methodischen Rüstzeug des Historikers; sachlich, kompetent und spannend. ...

akt. 20.02.2019[ ... mehr ]

Das geplante Universum

Wie die Wissenschaft auf Schöpfung hindeutet • Sind der Mensch und das Universum Zufallsprodukte materieller Prozesse? Das ist heute gängige Sicht und angeblich das Ergebnis des wissenschaftlichen Fortschritts. Die moderne Wissenschaft zeigt jedoch: Wir leben in einem Universum, das in vielerlei Hinsicht verblüffend genau auf uns zugeschnitten ist. Die Grundkräfte der Physik, die Eigenschaften der Elementarteilchen, die Quantenmechanik und zahlreiche Naturkonstanten sind hochgradig präzise für Leben eingerichtet. ...

akt. 15.12.2018[ ... mehr ]

Wort und Wissen info

Grußwort von Boris Schmidtgall • Debatte ohne Ende? • Vorträge über Schöpfung und Evolution an Universitäten in Omsk • Die Aufklärung existiert nicht • Grundtypstudie an Meeresschnecken • Erweiterte Neuauflage von „Keine Posaunen vor Jericho?“ • Informationen zu den Finanzen • ...

akt. 05.12.2018[ ... mehr ]

Regionaltagung München 2018

Wort und Wissen Regionaltagung München 2018, Mitschnitte vom 17. November. Das Set besteht aus 2 DVD's mit den Referaten inkl. Powerpoint-Präsentation mit den Themen: Grundtypen des Atheismus im Licht der Bibel • Die Menschenwürde war unantastbar – Zum Sturz von der Gott ebenbildlichen Geistseele zur Tierseele • Gott erkennen in der Natur? Chancen und Grenzen der natürlichen Gotteserkenntnis • Schöpfungsordnungen und Ethik – Können wir aus der Schöpfung ethische Maßgaben ableiten? • ...

akt. 26.11.2018[... mehr]

Keine Posaunen vor Jericho? (3. Aufl.)

Wer kennt sie nicht, die Geschichte der Eroberung Jerichos durch die Israeliten unter ihrem Feldherrn Josua? Sieben Tage lang hatte das israelitische Heer immer wieder die Stadt umkreist, als die Mauern unter den Tönen der Posaunen plötzlich „in sich zusammenstürzen“. So imposant die Geschichte ist, die meisten Wissenschaftler halten nicht nur das Wunder, sondern den ganzen Bericht heute für wenig glaubhaft, da ihrer Meinung nach im 13. Jahrhundert v. Chr., d.h. in der Zeit, in der das Ereignis hätte stattfinden müssen, jegliche Spuren fehlen. Sind die Argumente jedoch stichhaltig? • ...

akt. 14.11.2018[ ... mehr ]

1. Regionaltagung Berlin 2019

Wort und Wissen Tagungs-Mitschnitt vom 1.6.2019 in Berlin. Vorträge: Prof. Dr. Henrik Ullrich: Wissenschaft in einer geschaffenen Welt, Augen - Geniale Schöpfung oder Flickenteppich der Evolution? • Dr. Boris Schmidtgall: Leben aus Nichtleben? Warum die Indizienlage klar für Schöpfung spricht, Toleranter ohne Gott und Bibel? Wie der Kampf gegen die Schöpfungslehre geführt wird • ...

akt. 16.09.2019[... mehr]

Studium integrale Journal

Das Erbgut von Mensch und Schimpanse. Wie groß ist die genetische Verwandtschaft wirklich? • Vogelfedern und Vogelflug. 6. Testbarkeit von Flugentstehungstheorien und Fazit: Vogelfedern und Vogelflug als Indizien für Schöpfung • Ausbruch des Laacher-See-Vulkans. Zwei neue Radiokarbon-Alter eines verschütteten Baumes • Mikroorganismen als Energiekünstler. Der Energiehaushalt anaerober Mikroorganismen ist weder primitiv noch ineffizient • Rücksichtsvolle Ameisen • Überraschung in Bernstein: Schlüpfende Florfliegenlarven • Überraschende genetische Engpässe. Hinweis auf eine globale Dezimierung der Tierwelt? • Neues aus dem Holozän • Das kurze Leben des Saturnrings • Neuigkeiten über alte Vögel • Neu entdeckte Rolle von Introns. Molekularer „Abfall“ erweist sich erneut als funktional • Entstehung von Urzellen – Rätsel endlich gelöst? • ...

akt. 03.06.2019[ ... mehr ]

Die Genesis - Von Naturwissenschaftlern bestätigt

„Ist die Genesis Geschichte?“ Beschreibt das erste Buch Mose geschichtliche Wahrheit? Diese Fragestellung ist der Originaltitel des 2017 erschienenen christlichen Dokumentarfilms „Is Genesis History?“, der nun von Drei Linden Filmproduktion als „Die Genesis – Von Naturwissenschaftlern bestätigt“ in deutscher Fassung (2019) herausgegeben wird. Die Fragestellung ist nicht neu – sie wird aber auf interessante Weise und mit einem neuen Blick auf biblische, historische und wissenschaftliche Zeugnisse aufgegriffen und behandelt. Und sie ist brandaktuell: Denn für Christen ist der „Anfang der Welt“ ein sehr wichtiges religiöses Thema, wie zum Beispiel eine Umfrage der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ergab. ...

akt. 03.06.2019[ ... mehr ]

»Website-Relaunch«

Seit 1998 ist die Studiengemeinschaft Wort und Wissen im Internet präsent. Ein reicher Fundus an Artikeln, Diskussionsbeiträgen, Shopartikeln, Veranstaltungen und Neuigkeiten, dazu viele Jahrgänge des W+W-Infos und des Studium Integrale Journals wurden seither unter www.wort-und-wissen.de veröffentlicht. Nun, nach gut 20 Jahren, sind wir an einem Punkt angelangt, wo wir aufgrund der technologischen Entwicklung unsere Internetseiten auf eine neue, zeitgemäße Basis stellen müssen, auf ein System, das es auch Mobilgeräten ermöglicht die Website ansprechend anzeigen zu können ...

akt. 21.05.2019[ ... mehr ]

Dresdner Frühjahrstagung 2019

Wort und Wissen Tagungs-Mitschnitt vom 06.4.2019 in Dresden „Die großen Fragen der Kosmologie“. Vorträge: Wissenschaft in einer geschaffenen Welt. Ist der Welt ohne Gott besser und vernünftiger zu erklären und verstehen? • Wie die Schlangen ihre Beine verloren. Die evolutionäre Geschichte(n) über die Herkunft der Schlangen. • „Die großen Fragen der Kosmologie“. Viele Fragen zur Entstehung des Weltalls wurden schon gelöst. Denoch scheint eine steigende Tendenz grundlegender Fragen sichtbar zu werden. • „Spurensuche eines Astrophysikers“. Die Natur fasziniert neben all dem Schönen durch ihre äußerst feinaustarierten Feinabstimmungen - in der Klarheit des Mikrokosmos und in den Tiefen des Weltraums gleichermaßen. • ...

akt. 12.05.2019[... mehr]

Verkohlte Baumstämme in Tephra-Ablagerungen

... des Laacher-See-Vulkans: Neue Radiokarbon-Bestimmungen und ihre Altersinterpretation • Der Ausbruch des Laacher-See-Vulkans soll sich vor etwa 12.900 Jahren ereignet haben. Für zwei neue Proben eines verkohlten Baumstamms in den Tephra-Ablagerungen ... sind Radiokarbon-Bestimmungen durchgeführt worden. Die Ergebnisse der herkömmlichen Altersinterpretation betragen 10.999 ± 60 und 11.099 ± 68 konventionelle 14C-Jahre BP ... und 13.091 bis 12.794 kalibrierte 14C-Jahre BP. Die kalibrierten Radiokarbon-Alter sollen Kalenderjahren entsprechen. ...

akt. 06.05.2019[ ... mehr ]

Die nächsten Veranstaltungen

Samstag, 1. Juni 2019 / Hohenstaufenstr., 10781 Berlin

akt. 29.04.2019[ ... mehr ]

„Glücksfall Mensch“ - gegen den Strich gelesen

Rezension von Reinhard Junker: Unter Evolutionsbiologen gibt es seit etlichen Jahren einen Streit um eine grundsätzliche Frage: Verläuft Evolution langfristig in vorhersehbaren Bahnen und mussten letztlich die Baupläne entstehen, die heute in der Tier- und Pflanzenwelt existieren, oder spielen zufällige Effekte eine so große Rolle, dass auch etwas ganz anderes hätte entstehen können? Kurz: Eher Notwendigkeit oder eher Zufall? Zwei bedeutende Forscher stehen für diese beiden Positionen: Stephen J. Gould steht für die „Zufall“-Seite, Simon Conway Morris für die „Notwendigkeit“. ...

akt. 29.04.2019[ ... mehr ]

Wort und Wissen info

Grußwort von Harald Binder • Kein Grund zur Skepsis! (Buchbesprechung) • Symposium für Kultur und Geschichte – ein Rückblick • Wichtiger Text zur Historizität der Bibel • Neuerscheinung „Das geplante Universum“ • Die Intoleranz des Naturalismus • „Fortschritt“ statt Moral • Dank des Schatzmeisters • ...

akt. 11.03.2019[ ... mehr ]

Die Genesis

von Naturwissenschaftlern bestätigt • Die meisten Zeitgenossen betrachten die biblischen Erzählungen von der Schöpfung in sechs Tagen, der Sintflut und dem Turmbau zu Babel als Mythos, auch viele Christen. Doch wenn das erste Buch Mose, die Genesis, nicht der geschichtlichen Wahrheit entspricht, dann könnte auch der Rest der Bibel unwahr sein. Der Film "Die Genesis" dagegen lässt Naturwissenschaftler zu Wort kommen, die uns vor Ort, zum Beispiel im Grand Canyon, vor Augen führen, dass die Entstehung der gewaltigen Gesteinsformationen keineswegs Jahrmillionen benötigte, ...

akt. 19.02.2019[ ... mehr ]

Gibt es eine naturwissenschaftliche Evolutionstheorie?

Naturwissenschaftliche Theorien beschreiben Gesetzmäßigkeiten, die in eine Wenn-Dann-Form gebracht werden können: Immer wenn die Gesetze G und die Randbedingungen R gegeben sind, folgt das Ergebnis E. Evolutionstheorien, die den Artenwandel erklären sollen, gelten zwar weithin als naturwissenschaftliche Theorien. Doch dies trifft nur in einem eingeschränkten Sinne im mikroevolutiven Bereich zu (Populationsgenetik). Wenn es um die Entstehung des evolutionär Neuen geht, sind Formulierungen von Gesetzen nicht möglich. ...

akt. 19.11.2018[ ... mehr ]

Studium integrale Journal

Staub im Weltall. Neueste Daten fordern ein radikales Umdenken • Vogelfedern und Vogelflug. 5. Selektion von Feder-Vorstufen – Schlüssel zur Erklärung der Entstehung von Federn? • Intrinsisch unstrukturierte Proteine • Neues vom Gesundheitssystem der Ameisen • Landpflanzen bereits im Kambrium? • Neues von Bernstein-Inklusen. Unerwartete Einsichten zur Geschichte von Gliederfüßern • „Schneeball-Erde“: Total-Vergletscherung der Erde in nur 1000 Jahren? • Muschelaugen – Hightech im Kleinen • Das „Phosphat-Problem“ in der präbiotischen Chemie • Neue Experimente zur RNA-Welt. Bringt ein zyklischer Wechsel nass – trocken den Durchbruch? • ...

akt. 12.11.2018[ ... mehr ]

Die genetische Familie der Haliotidae

Hybridisierung, Fortpflanzungsisolation und sympatrische Artbildung: Seeohren (Haliotidae) sind pflanzenfressende Meeresschnecken mit schönen Gehäusen oder Schalen und von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Das irisierende Perlmutt, mit dem das Gehäuse ausgestattet ist, wird von Materialwissenschaftlern intensiv erforscht mit dem Ziel, seine Struktur für den Einsatz in der Nanotechnologie nachzubauen. Das Fleisch der Seeohren ist seit langem eine überaus begehrte kulinarische Delikatesse. ...

akt. 08.10.2018[ ... mehr ]

Wort und Wissen info

Grußwort von Boris Schmidtgall • Archäologische Spuren der biblischen Erzväter • Evolution und Schöpfung – ein neuer Versuch (Buchbesprechung) • Kann man die Existenz Gottes beweisen? • Affe = Mensch? • Ein Wettbewerb ohne den Favoriten • Videos von Vorträgen der W+W-Tagungen und Konferenzen • Neues auf Genesisnet • Studium Integrale Journal 1/18 • ...

akt. 12.09.2018[ ... mehr ]

„Fortschritt“ statt objektive Moral

Manchmal habe ich Gelegenheit, mit, sagen wir, typisch modernen Menschen, die ganz andere weltanschauliche Ansichten als wir Christen haben, Gespräche zu führen. Und zwar Gespräche, die über den üblichen Smalltalk hinausgehen. Da war zum Beispiel eine amerikanische Studentin, die einen moralischen Relativismus vertrat: Für sie ist Moral etwas gesellschaftlich Konstruiertes, ohne überzeitliche und überkulturelle Gültigkeit. Ich wandte ein, dass dann zum Beispiel die Verbrechen des Nationalsozialismus nur im Rahmen unserer aktuellen kulturellen Prägung moralisch schlecht wären. ...

akt. 10.09.2018[ ... mehr ]

zum Seitenanfang

Home

Studiengemeinschaft WORT und WISSEN e.V.